Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

WOHNUNGSLOSENHILFE
IM LANDKREIS LÖRRACH

Sprechzeiten der Sozialdienste
Montag bis Freitag 8.00 bis 18.00 Uhr

Wallbrunnstraße 77
79539 Lörrach
Telefon 07621 9304-0
Fax 07621 9304-30
erich-reisch-haus@agj-freiburg.de

Icon UeberUns grau
ueber uns gruen

WER WIR SIND

Die AGJ-Wohnungslosenhilfe besteht aus drei Angebotsformen im Bereich Wohnen (Aufnahmehaus, Stationäre Hilfe und Betreutes Wohnen) sowie zwei ambulanten Fachberatungen und Tagesstätten in Lörrach und Weil am Rhein. Dazu kommen eine ganzjährige Notschlafstelle, die „medizinische Ambulanz“ und eine von der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg anerkannte allgemeinärztliche Zweigpraxis für Wohnungslose. Im Jahr 2009 wurde die erste „Fachstelle Wohnungssicherung“ für die Stadt Lörrach eröffnet und das Thema Prävention von Wohnungsverlusten verstärkt aufgegriffen. Zwischenzeitlich ist die Fachstelle auch für die Städte Weil am Rhein und Rheinfelden und für den übrigen Landkreis tätig. Zudem engagiert sich die AGJ-Wohnungslosenhilfe auch im Rahmen des "Fachdienstes Mobile Obdachlosenbetreuung", der in seit 2016 Lörrach und seit 2017 in Rheinfelden Hilfen für ordnungsrechtlich untergebrachte Haushalte anbietet.

Der Hilfeverbund hat sich gemäß der Leitlinie "ambulant vor stationär" entwickelt. Hauptkostenträger für die Hilfen nach §§ 67 ff. SGB XII ist der Landkreis Lörrach. Bevor die AGJ-Fachverband qualifizierte Hilfen für Wohnungslose entwickelte, fungierte das Hauptgebäude in der Wallbrunnstraße 77 bereits seit den 60er Jahren als Übernachtungsstelle des Landkreises Lörrach. In den Einrichtungen engagieren sich derzeit 15 hauptamtliche MitarbeiterInnen und ca. 10 Betroffene ehrenamtlich. Viele Schritte haben zum heutigen Konzept der Hilfe geführt, das aus den Komponenten „Wohnen, Teilhabe, Lebensperspektiven“ besteht und das Leitmotiv „Armut bekämpfen, Grundrechte sichern“ vertritt.

Leitung: Stefan Heinz

Jahresbericht

Haben Sie Interesse an unserem aktuellen Jahresbericht?
Wir senden Ihnen gerne ein Exemplar zu. Wenden Sie sich an Stefan Heinz, Telefon 07621 9304-12,
stefan.heinz@agj-freiburg.de

 

Als Leistungserbringer/Einrichtung
im Bereich der Sozialhilfe unter-
liegen wir Qualitätsstandards
der §§ 75 ff. SGB XII.
Zudem befinden wir uns in der
Einführungsphase eines
QM-Systems nach DIN-ISO
9001:2008.

Chronik

1964–1984
Übernachtungsstelle und Jugendhilfestelle des Landkreises Lörrach
Ausgleichsamt.

1982    
Caritasverband Lörrach informiert den AGJ-Fachverband über Pläne zur Übernahme
der Übernachtungsstelle.

Bedarfsplanung, Dez. 82 Vorlage des Konzeptes durch den AGJ-Fachverband

1983    
Ausgleichsamt zieht in das neue Landratsamt. Bürgerinitiative formiert sich gegen die Einrichtung.

Gespräch mit Landkreis, Landeswohlfahrtsverband, Gespräche mit Anliegern, Bürgerinitiative.

1984    
Informationsfahrt für Kreisräte, Stadträte und Anwohner nach Offenburg und Heidelberg.

Bewilligung des Bauantrags der Stadt Lörrach und Zustimmung des Kreistags zum Mietvertrag der Einrichtung, Beginn der Umbauarbeiten.

Beginn mit einem stationären Wohnangebot nach Übernahme der städtischen Übernachtungsstelle. Gleichzeitig Durchführung der erforderlichen Umbauarbeiten mit den ersten BewohnerInnen. Benennung der Einrichtung nach dem langjährigen AGJ Vorsitzenden und Caritasdirektor Dr. Erich Reisch.

1984/85
Anmietung der ehemaligen Lackfabrik Schwarzwaldstraße 51 als Werkstattgebäude (heutiger PVD Zweckbetrieb).

1988
Beginn der ambulanten Arbeit innerhalb der Einrichtung (Auszahlung von Sozialhilfe / Tagessatz) durch alle MitarbeiterInnen aus der stationären Einrichtung.

1993
Einrichtung der eigenständigen (ambulanten) Fachberatung d.h. Einstellung eines zusätzlichen Mitarbeiters.

1994
Übernahme der Wohngruppe der obdachlosen Lörracher Betroffenen „Alter Werk-hof“, aufgrund des Anliegens der Stadt Lörrach, dass die Betreuung der obdachlosen Personen, die sich im alten Werkhof aufhielten, durch das Erich-Reisch-Haus (Wohnungslosenhilfe im Landkreis Lörrach) erfolgen sollte.

1995
Beginn der Zusammenarbeit mit dem Verein „Hilfe für Wohnsitzlose e.V. in Weil“, Ein¬richtung der ambulanten Fachberatung und Begleitung der Wärmestube in Weil am Rhein.

1996
Beginn des Betreuten Wohnens mit 14 vom Kostenträger anerkannten und finanzierten Plätzen. Schaffung einer neuen Personalstelle.

1997
Umzug Wohngruppe „Alter Werkhof“ in die Wallbrunnstraße 66, Lörrach. Einrichtung eines abgetrennten Frauenbereichs innerhalb der Einrichtung.

1998
Umzug der Ambulanten Fachberatung in die Wallbrunnstraße 66. Eröffnung der Tagesstätte in Lörrach, Wallbrunnstraße 66.

1999
Erhöhung der Platzzahl im Betreuten Wohnen auf 21. Im Gegenzug Reduktion der Platzzahl für Lörracher Obdachlose auf 5 sowie der stationären Plätze von 32 auf 27.

2001
Erwerb des Areals Wallbrunnstraße 66 durch den AGJ-Fachverband.

2002
Fertigstellung des Hinterhauses Wallbrunnstraße 66 (nach Brand) mit 8 Wohnplätzen für Betreutes Wohnen.

2002
Umbau und Renovierung der Tagesstätte in Weil am Rhein, danach Einweihung der neuen Räume.

Schaffung von vier Wohnungen für wohnungslose Personen über der Tagesstätte in Weil am Rhein im Rahmen der Wohnbauförderung für besondere Bedarfsgruppen.

Einführung des Aufnahmehauses, im Gegenzug Abbau von 12 stationären Plätzen.

2002–2003
Umbau und Renovierung des  Erich-Reisch-Hauses (Wohnungslosenhilfe im Landkeis Lörrach) in der Wallbrunnstraße. 77 mit dem Ziel einer qualitativen Verbesserung der Wohnsituation und Errichtung von Einzel- und Doppelzimmern.

2004
Jubiläumsfeier zum 20-jährigen Bestehen des Erich-Reisch-Hauses (Wohnungslosenhilfe im Landkeis Lörrach).

Jubiläumsfeier zum 10-jährigen Bestehen der Wärmestube Weil am Rhein. Hartz IV: Delegationsvereinbarung mit GAL und Erich-Reisch-Haus (Wohnungslosenhilfe im Landkeis Lörrach).

Einführung von 15 Arbeitsgelegenheiten nach § 16 (3) SGB II in Kooperation mit der PVD, Zweigstelle Lörrach.

2006
Eröffnung des Erfrierungsschutzangebots in Kooperation mit Landkreis und Stadt Lörrach in den Monaten Oktober bis April.

2007
Umfassende Sanierung des Vorderhauses Wallbrunnstraße 66 (8 Einzelzimmer stationäre Hilfe). Beginn des Fußballprojektes „Die Schwarzwaldbrasilianer“.

2007/2008
art4 Kunstprojekt in Kooperation der PVD Lörrach.

2008
Einführung der Medizinischen Ambulanz, Gründung einer Betroffeneninitiative (BI).

2009
Umwandlung des Erfrierungsschutzes in eine ganzjährige Notschlafstelle in der Wallbrunnstraße 77, Lörrach.

Feier zum Dreifachjubiläum: 50 Jahre AGJ-Fachverband, 25 Jahre Erich-Reisch-Haus
(Wohnungslosenhilfe im Landkeis Lörrach), 20 Jahre PVD Lörrach im Gemeindesaal der katholischen Kirchengemeinde St. Peter, Lörrach.

Pilotprojekt „Fachstelle Wohnungssicherung“ im Auftrag der Stadt Lörrach und in Kooperation mit dem Landkreis/Jobcenter und dem Amtsgericht Lörrach.

2010
Beginn der Kooperation mit dem Team der Suppenküche der Ev. Stadtkirche Lörrach.

2012
Fachstelle Wohnungssicherung Lörrach wird nach Beschluss des Gemeinderats Lörrach vom 29.9.2011 ab dem 1.1.2012 unbefristet fortgeführt.

2013
Genehmigung einer allgemeinärztlichen Zweigpraxis für Wohnungslose durch die Kassenärztliche Vereinigung Südbaden in der Wohnunglosenhilfe im Landkreis Lörrach.

Beginn des „Wohnprojekts Riesgässchen“ in Kooperation mit der Stadt Lörrach und der DHBW Lörrach.

2014
Fachstelle Wohnungssicherung für Weil am Rhein beginnt am 1.1.2014 nach Beschluss des Gemeinderats die Arbeit.

Beginn des dreijährigen „Modellprojekts zur Einführung einer Fachstelle Wohnungssicherung mit dem Schwerpunkt von Hilfen für Familien im ländlichen Raum“, gefördert durch das Bundesministerium für Familie,  Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).

2015
Erweiterung des "Wohnprojektes Riesgässchen" und Einzug von drei Flüchtlingen im Rahmen der Anschlussunterbringung (inklusives Wohnprojekt mit ehemals Wohnungslosen, Studenten der DHBW und Flüchtlingen).

2016
Beginn des Pilotprojektes Fachdienst Mobile Obdachlosenbetreuung im Auftrag der Stadt Lörrach.
Erfolgreicher Abschluss des "Modellprojektes zur Einführung einer Fachstelle Wohnungssicherung mit dem Schwerpunkt von Hilfen für Familien im ländlichen Raum".

2017
Fortführung der Fachstelle Wohnungssicherung im Landkreis Lörrach.
Beginn der Fachstelle Wohnungssicherung und des Fachdienstes Mobile Obdachlosenbetreuung in Rheinfelden.
Eröffnung der ersten solitären Fraueneinrichtung der Wohnungslosenhilfe im Landkreis.

 
Aus einer Übernachtungsstelle wird (1964)…
Aus einer Übernachtungsstelle wird (1964)…
…ein „Psychosoziales Zentrum“ (1984)…
…ein „Psychosoziales Zentrum“ (1984)…
Beginn der Arbeit in der ehemaligen Lackfabrik (1984)
Beginn der Arbeit in der ehemaligen Lackfabrik (1984) 
Wärmestube Weil am Rhein (1995)
Wärmestube Weil am Rhein (1995)
Wallbrunnstr. 66 nach Umbau und Sanierung (2002)
Wallbrunnstraße 66 nach Umbau und Sanierung (2002)
Haupthaus Wallbrunnstraße 77 (2010)
Haupthaus Wallbrunnstraße 77 (2010)